1. Filtertechnik 

Filteranlagen sind das Herzstück eines jeden Pools.

Das Poolwasser enthält eine Vielzahl von Schmutzpartikeln unterschiedlicher Art und Größe. Diese zu entfernen ist die Hauptaufgabe der Filtertechnik. Die entfernten Schmutzpartikel bleiben im Filter zurück und müssen regelmäßig aus diesem ausgespült werden.

Neben Schmutzpartikeln die durch den Badegast in Form von Hautschuppen, Schweiß, Speichel, Harnstoff, Fett, Kolloide (feinste Schmutzteilchen)  oder organischer Natur und Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze) in das Schwimmbadwasser eingebracht. Dazu kommen Schmutzpartikel aus der Umgebung des Pools, wie z.B. Laub, Insekten oder Abfälle. Um eine gleich bleibende Wasserqualität zu gewährleisten, müssen diese Verunreinigungen aus dem Poolwasser entfernt werden. 

 

2. Desinfektion

Um Ihren Pool immer Glasklar genießen können, gehört neben der Filterung des Poolwassers eine ausreichende Durchströmung, die Zugabe von Frischwasser sowie als wichtiger Bestandteil die Desinfektion und die pH-Wert Regelung.

Der pH-Wert ist ein wichtiger Parameter, denn er beeinflusst die Wirkung des Chlors. Die Wirkung von Chlor hat sich über Jahrzehnte hinweg bewährt, während chlorfreie Produkte wie z.B. die Sauerstoffmethode häufig allein nicht ausreichen, sondern in Verbindung mit Algiziden und/oder anderen Zusätzen eingesetzt werden müssen. Oftmals sind in Abständen von 4 – 5 Wochen Chlorzugaben notwendig, was das Argument „Chlorfrei“ als Marketinglüge entlarvt.

Mehr Informationen zu "Desinfektion"

2.1. Desinfektion mit Chlor

Relevanten Parametern zur Kontrolle der Wassergüte sind die Konzentration von Desinfektionsmittel –  pH-Wert und die Messung der Redoxspannung.

Jeder Betreiber eines Privatbades sollte die Wasserqualität im Blick haben und die Parameter Chlor und pH-Wert Messen und Regeln, dies passiert am besten automatisch, denn nur ein optimal aufbereitetes Poolwasser ist angenehmes Wasser, das ungetrübte Badefreuden garantiert.

Mehr Informationen zu "Aufbereitung mit Chlor"

2.2. Elektrolyse

Chlor kann dem Pool auf verschiedene Arten zugegeben werden. Neben der Dosierung von Chlorgranulat, Chlortabletten oder Chlorbleichlauge (Flüssigchlor), gibt es die Möglichkeit das aktive Chlor auch direkt vor Ort durch Elektrolyse zu erzeugen. 

Die Elektrolyse-Anlagen gelten aufgrund des Komforts als „elegante“ Form der Desinfektion und sind im Privatbad besonders beliebt. Aus ungefährlichen Ausgangsstoffen wird hierbei automatisch Chlor hergestellt.

Das mittels Elektrolyse hergestellte Chlor wird dem Wasserkreislauf direkt zugemischt.

Vorteile:

• keine Bevorratung von Chlorprodukten mehr

• hohe Produktausbeute, niedrige Betriebskosten

• Kompaktbauweise, geringer Platzbedarf

• einfache Montage und Inbetriebnahme

• geringer Bedienungs- und Wartungsaufwand